Projektarbeiten werden innerhalb der Berufsförderungsstätte und auch für externe öffentliche Einrichtungen ausgeführt. Sie dienen dem Zweck, Praxisbezug und Betriebsnähe im Ausbildungsverlauf zu verstärken und Fertigkeiten und Kenntnisse durch Ausweitung der Trainings- und Übungsfelder zu vertiefen. Über die Rückmeldung der Kunden erhalten die Gefangenen Wertschätzung und Anerkennung. Die Arbeiten im öffentlichen Raum dienen auch dazu, die Qualitätsstandards der beruflcihen Qualifizierung im Strafvollzug zu verdeutlichen.

Unter Anleitung ihrer Ausbilder/innen führen die Teilnehmer/innen Kundengespräche, entwickeln nach Besichtigung der örtlichen Gegebenheiten Gestaltungsvorschläge, planen die Realisierung und führen die Arbeiten termingerecht aus. Auf den Projektbaustellen werden den Teilnehmern/innen die Rahmenbedingungen des freien Arbeitsmarktes vermittelt.

Unsere Kunden sind Justizvollzugsanstalten, Gerichte, Behörden und andere öffentliche Einrichtungen.

Die Ausführung von Projektarbeiten für private Kunden ist leider nicht möglich.

Hier einige Beispiele für unsere Projektarbeiten:

  • Teichanlage
    Auf dem Gelände der Berufsförderungsstätte wird ein Teich angelegt.
  • Raucherpoint
    Auf dem Gelände der Berufsförderungsstätte wird ein "Raucherpoint" gebaut.
  • Neugestaltung eines Innenhofs
    Ein Innenhof außerhalb der Berufsförderungsstätte wird neu gestaltet.
  • Beachvolleyballfeld
    Außerhalb der Berufsförderungsstätte wird ein Beachvolleyballfeld angelegt.