Die Justizvollzugsanstalt Bochum-Langendreer -Berufsförderungsstätte- stellt als zentrale Bildungseinrichtung für erwachsene Strafgefangene im offenen Vollzug einen bedeutsamen Baustein im Gesamtgefüge des Justizvollzugs des Landes Nordrhein-Westfalen dar. 

In unserer Berufsförderungsstätte stehen für männliche und im Wege der Koedukation auch für weibliche Strafgefangene vielfältige, an den Bedürfnissen des freien Arbeitsmarktes ausgerichtete, berufliche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Zusätzlich halten wir ein umfangreiches Angebot an Hilfs- und Behandlungsmaßnahmen vor, um die hier untergebrachten Gefangenen ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend fördern und ihre sozialen Kompetenzen stärken zu können. Durch die Unterbringung der Gefangenen im offenen Vollzug und die Gewährung vollzugsöffnender Maßnahmen kann zudem eine vollzuglich begleitete Erprobung in Freiräumen erfolgen, um nach der Haftentlassung den Übergang in die Freiheit zu erleichtern. Durch das sinnvolle Zusammenspiel dieser Maßnahmen werden die Chancen der Gefangenen zur späteren Integration auf dem Arbeitsmarkt und damit auch zur sozialen Eingliederung in unsere Gesellschaft deutlich erhöht. 

Auf unserer Internetseite erhalten Sie umfangreiche Informationen über die Aufgaben und die Organisation der Berufsförderungsstätte sowie über die hiesigen beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen und Hilfs- und Behandlungsangebote für die Gefangenen. Ferner erfahren Sie, wie Sie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Berufsförderungsstätte in Kontakt treten können. 

Unsere Internetseite hält zudem einen Überblick über die unterschiedlichen Berufsfelder im Justizvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen bereit und interessierte Bewerberinnen und Bewerber können sich über die Stellenangebote im Land informieren.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Christina Hagemann
Leiterin der JVA Bochum-Langendreer
- Berufsförderungsstätte -